Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt

Mitgliederversammlung - Ehrungen und einstimmige Wiederwahl

Ohne Gegenstimmen wählte die Jägerschaft Lingen Jochen Roling (Spelle) erneut zu ihrem Vorsitzenden. In ihren Grußworten ließen alle Ehrengäste keinen Zweifel an ihrem Engagement für die Jagd. Gerd Hopmann (Emsbüren), Johann Högemann (Lingen) und Siegfried Kamping (Emsbüren) erhielten die Verdienstnadel in Silber der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN).

Lingen. Auf eine sehr erfolgreiche erste Wahlperiode konnte Jochen Roling in seinem Bericht zurückblicken. Nach der nun erstmalig nach der Corona-Pandemie wieder durchgeführten Mitgliederversammlung freute sich Roling über den guten Besuch. Über 200 Jägerinnen und Jäger sowie zahlreiche Ehrengäste fanden den Weg zur Gaststätte Hense in Lingen-Baccum. Neben dem Ehrenkreisjägermeister Bernard Schumacher (Spelle) würdigten (MdL), Gerd Will (MdL), Albert Stegemann (MdB), Georg Meiners (Präsident des Emsländischen Landvolks) und Dr. Sigrid Kraujuttis (LK Emsland) die Arbeit der Jäger durch ihre Anwesenheit. Stefan Wittler als 2. Bürgermeister der Stadt Lingen stellte in seinem Grußwort die hervorragende Arbeit der Jäger trotz Corona in den Vordergrund. Insbesondere das Ehrenamt stellte er in dieser schwierigen Zeit besonders heraus. „Mir ist die Wertschätzung der Jäger sehr wichtig“, lobte Christian Fühner die Grünröcke über den Klee. „Sie betreiben angewandten Naturschutz“ und nannte in diesem Zusammenhang die anstrengende und aufwendige Arbeit der Drohnenpiloten in den frühen Morgenstunden zur Wildrettung. Auch die gute Zusammenarbeit mit der Landesjägerschaft betonte Fühner. „Die Neufassung des Niedersächsischen Jagdgesetzes trägt eure Handschrift“.

In seinem Tätigkeitsbericht zeigte Jochen Roling noch einmal die wichtigsten Punkte zurückblickend auf. Mit dem Kauf der ersten Drohne 2018 für die Wildtierrettung setzte ein enormer Boom ein. Mittlerweile besitzt die Jägerschaft Lingen vier Drohnen die von etwa 25 Personen bedient werden. „Das ist eine Top Dienstleistung im Team“, so Roling und stellte zusammen: „Mit dem Absuchen von etwa eintausend Hektar Grünland rettet ihr durchschnittlich einhundert Rehkitze jährlich vor dem Mähtod“. Besonders erfreulich war das Geschenk von Andreas Schockmann (Lingen). Er hatte bei einem Preisausschreiben eine wertvolle Drohne gewonnen und stellte sie sofort der Jägerschaft zur Verfügung.

Auch Josef Schröer (Lingen) als Vizepräsident der Landesjägerschaft Niedersachsen hob noch einmal die sehr gute Zusammenarbeit mit der CDU- und SPD-Landtagsfraktion hervor. Insbesondere die Neufassung des Niedersächsischen Jagdgesetztes sei hier genannt. „Wo andere noch zaudern, sind wir die Vorreiter“, gab Schröer eindeutig die Richtung vor. Auch der Einstieg in ein Bestandsmanagement für den Wolf sei wichtig. „Hier muss nun endlich eine Regelung kommen“.

Mit einer besonderen Ehrung würdigte die Jägerschaft Lingen drei Mitglieder ganz besonders. Gerd Hopmann, Wolfsberater, langjähriger Vorsitzender des Jagdgebrauchshundevereins Emsland und Ausbilder von angehenden Jungjägern, Johann Högemann, langjähriger Obmann für Naturschutz und Siegfried Kamping als der Spezialist für die Baujagd wurden mit der Verdienstnadel in Silber der LJN und einem Präsentkorb besonders geehrt.

Johannes Krage
(Obmann für Pressearbeit)

 Weitere Bilder: