Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt

Aktuelles für die Jagdhornbläsergruppen

Der Landeswettbewerb im Jagdhornblasen findet in diesem Jahr wieder statt – am 19. Juni 2022 am Jägerlehrhof Jagdschloss Springe. Näheres kann u.a. der Ausschreibung (https://www.ljn.de/wild-und-jagd/jagdhornblasen) entnommen werden. Anmeldeschluss ist der 25.04.2022.
 
Eine lange Zeit mussten wir sowohl auf der Jagd als auch im öffentlichen Leben auf unsere Hörnerklänge verzichten. Die Bläsergruppen konnten nicht gemeinsam trainieren und der gesellige Austausch fehlte. Auch die Auftritte blieben weitestgehend aus. Das soll sich nun wieder ändern!
 
Ab dem 24.02.2022 sind private Zusammenkünfte mit ausschließlich geimpften oder genesen Personen wieder unbeschränkt zulässig. Damit sind ab sofort wieder Übungsabende von Bläsergruppen bis zu 50 Personen in geschlossenen Räumen möglich. Das gilt auch, wenn die Zusammenkünfte in der Gastronomie stattfinden. Dort hat der Betreiber den Nachweis der 2-G-Regelung aktiv einzufordern (§ 9 nieders. Corona-VO). Ungeimpfte sind von einer Teilnahme an diesen Zusammenkünften allerdings bis einschließlich 19.03.2022 ausgeschlossen (§ 7a Abs. 1).
 
Nach der Verordnung der Landesregierung soll, wenn möglich ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden; ebenfalls werden eine ausreichende Hygiene und das Belüften geschlossener Räume empfohlen (§ 2). Eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt bei Zusammenkünften bis höchstens 50 Personen nicht (§ 4 Abs. 3 Nr. 2). Ein Hygienekonzept muss für derartige Zusammenkünfte ebenfalls nicht erstellt werden (§ 5 Abs. 1 Nr. 1).
 
Die in § 6 neu aufgenommene Bereitstellungsverpflichtung für einen QR-Code für eine freiwillige Registrierung mit der Corona-Warn-App gilt für die Betreiber eines Gastronomiebetriebes oder einer Musikschule. Die übliche Bläsergruppe eines Hegerings fällt nicht darunter. Gleichwohl kann auch dort die Bereitstellung eines solchen QR-Codes sinnvoll sein.
 
Da der Einstieg in den Übungsbetrieb in diesem Jahr für alle Gruppen stark beeinträchtigt war, möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir Ihnen die Entscheidung zur Teilnahme am Landesbläserwettbewerb in diesem Jahr so leicht wie möglich machen wollen. Wir werden den angemeldeten Gruppen schnellstmöglich nach Anmeldeschluss die zu blasenden Signalgruppen bekanntgeben, damit diese die Möglichkeit haben, diese Signale intensiv zu trainieren. Uns ist bewusst, dass durch den fehlenden Übungsbetrieb viele Unsicherheiten bezüglich der Leistungsmöglichkeiten der Gruppen vorhanden sind. Aber bemerken Sie eines: Alle Gruppen starten unter den gleichen Voraussetzungen.
 
Nutzen Sie den Wettbewerb zum Austausch mit anderen Bläsergruppen und genießen Sie das Musizieren unter Gleichgesinnten. Dies war lange Zeit nicht möglich und sollte nun unbedingt wieder gemeinsam gelebt werden!
 
Mit freundlichen Grüßen und Waidmannsheil
Sigrid Tönnies
Landesobfrau für das Jagdhornblasen