Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt

800 Obstbäume gepflanzt

Die Jäger der Kreisjägerschaft Lingen pflanzten im vergangenen Jahr in einer Pflanzaktion etwa 800 Obstbäume. In allen sechs Hegeringen pflanzten die Grünröcke Apfel-, Birnen- sowie Pflaumen- und Kirschbäume. Es wurden bei dieser Hegemaßnahme vornehmlich alte Obstbaumsorten in der freien Landschaft gepflanzt, um diese Ökologisch aufzuwerten. Der Jägerschaft war vor allem eine Sortenvielfalt der Obstbäume sehr wichtig. Daher entschieden sie sich für „alte Obstsorten“ wie „Inge von Klixbül“ oder „Hedelfinger“, die zu früheren Zeiten in vielen Bauerngärten im Emsland heimisch waren. Unterstützung erfuhren die Jäger hierbei in der Durchführung vom Garten- und Landschaftsbau Reisinger aus Andervenne, die die Bäume besorgten und auf die Sammelpunkte in den einzelnen Hegeringen verteilten. Von dort wurden die Bäume abgeholt.

Ideengeber und Initiator der Aktion ist der Emsbürener Jäger Ludger Fehren-Evering. Er gab den Anstoß hierzu. Die finanziellen Mittel stellte die Kreisjägerschaft Lingen zur Verfügung. Sie finanzierte sich insbesondere aus den Corona geschuldeten Stornierungen der üblichen Infoveranstaltungen.

„Wir sind froh, dass wir solche guten Ideen gemeinsam umsetzten konnten“, bedankte sich Jochen Roling als Vorsitzender der Kreisjägerschaft Lingen bei den vielen Helfern und insbesondere bei Ludger Fehren-Evering. Auf Grund der großartigen Resonanz von den Mitbürgern als auch von den Mitgliedern der Jägerschaft ist eine Weiterführung der Aktion im Herbst 2022 geplant.